Leben mit Assistenzhund 8

"Ich glaube, dass es eine ganz tolle Sache ist, für den Hund und eben auch für mich als Behinderte, dieses Team zu sein. Wir sind 24 Stunden, sieben Tage zusammen, wir machen alles zusammen und sie freut sich richtig, wenn sie helfen darf. Ich finde, es ist so toll, wie es jetzt ist. Ich habe meine Freizeit, ich kann den Hund überall mit hinnehmen und wir verbringen eben die ganze Zeit miteinander. Das macht wirklich Spaß."
Image
Image
'Als ich das dann mit dem Hund erfahren habe, das war für mich ein Wahnsinns-Auftrieb, weil ich mein Leben wieder anders in den Griff bekommen konnte, wieder einen gewissen Rhythmus finden konnte mit dem Hund. Ich muss mit dem Hund raus, bei Wind und Wetter, und man kommt auch wahnsinnig viel in Kontakt und das Thema ist nicht immer nur der Rollstuhl.'

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.