Zutrittskampagne “Assistenzhund Willkommen!”

… zur Verwirklichung des Nationalen Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention.


Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf barrierefreie Teilhabe. Gesetz und Fairness verlangen das. AssistenzhundhalterInnen aber wird wegen ihrem Hilfsmittel Hund oft der Zutritt verweigert. Vielen Mitmenschen ist noch nicht bewusst, dass es neben Blindenführhunden eine große Vielzahl anderer Assistenzhunde gibt, die bei den unterschiedlichsten Einschränkungen Mobilität und Unabhängigkeit schenken. Darum werden Assistenzhundteams oft durch Vorurteile und verweigerte Zutrittsrechte behindert.

Die Kampagne arbeitet auf verschiedenen Ebenen und durch unterschiedliche Kanäle daran, die Zutrittsrechte von Assistenzhundteams zu verbessern.

Die Kampagne läuft im Frühsommer 2019 an. Wir laden Sie herzlich ein, mitzumachen. Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter. So können wir Sie zu den Webinaren im Frühjahr einladen und Sie über die Kampagne auf dem Laufenden halten können.

  • In Zusammenarbeit mit und gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales.

Herr Peter Clever, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbands der Arbeitgeberverbände (BDA) bekennt Farbe für Assistenzhundteams. Er wird sich auch im Beirat der Assistance Dog Foundation engagieren.