Unsere Standards

Klicken Sie einfach auf Unsere Ausbilder, Unsere Hunde etc., um die entsprechenden Standards zu sehen. Version vom 22.2.2017

  • Erfüllen die Vorgaben des GKV-Spitzenverbandes gemäß Fortschreibung des Hilfsmittelverzeichnisses vom 7.2.2018 bzgl. Blindenführhunde.
  • Erfüllen Assistance Dogs Europe (ADEu) Standards.
  • Nach §11 des Tierschutzgesetzes zugelassen. In der Regel bedeutet dies die bestandene Prüfung zum zertifizierten Hundetrainer durch die Tierärztekammer Schleswig-Holstein oder Tierärztekammer Niedersachsen, bzw. die Prüfung der IHK Potsdam zur Hundeerzieher/in und Verhaltensberater/in.
  • Vorlage von einwandfreiem Führungszeugnis, Gesundheitszeugnis, Auszug aus dem Gewerberegister (< als 3 Monate alt) bei Aufnahme. Nachweis von betrieblicher Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung. Unternehmen erfüllt alle gesetzlichen Vorgaben.
  • Einfühlungs- und Verantwortungsgefühl für die Klienten. Gehen bestmöglichst auf die Bedürfnisse der Klienten ein. Toleranz und respektvoller Umgang mit Klienten und deren Familien.
  • Ehrlich, partnerschaftlich und konstruktiv in Aktion und Kommunikation. Behandeln anvertraute Informationen immer vertraulich.
  • Positives Feedback von Klienten (75% der Klienten bewerten ihren Ausbilder mit 7 oder höher auf einer Skala von 1-10), sowie positive Bewertung aus dem Kreis der anderen Pfotenpiloten-Schulen.
  • Sorgfältige Vorauswahl, damit Hund und Mensch zusammenpassen („Stimmt die Chemie?“).
  • Tierliebe und Enthusiasmus für die Arbeit. Haben höchste Ansprüche an sich selbst in Bezug auf Auswahl, Ausbildung und Einweisung. Gewaltfreier Trainingsstil auf der Grundlage positiver Verstärkung und liebevoller Konsequenz.
  • Dokumentieren den Werdegang und Ausbildungsweg des Hundes, sowie die Einweisung und Entwicklung des Teams.
  • Akzeptieren die fünf-teilige Pfotenpiloten-Gespannprüfung nach Messerli als Grundlage ihrer Zusammenarbeit mit Pfotenpiloten (großer Gesundheitscheck, Ausbildungsprüfung, Theorie, Gespannprüfung, Langzeitbetreuung).
  • Leben mit ihren Hunden im Familienverband (keine dauerhafte Zwingerhaltung) und pflegen sie tiergerecht.
  • Etablieren mit ihren Hunden zuverlässigen Rückruf aus dem Freilauf. Bildet Hunde aus, die freudig und zuverlässig mitarbeiten.
  • Ehrlichkeit und Integrität, u.a. was das Temperament, die Geschichte, und die Gesundheit der ausgebildeten Hunde betrifft.
  • Kommunizieren ausführlich, frühzeitig und kompetent. Halten Pfotenpiloten auf dem Laufenden über aktuelle Entwicklungen.
  • Betreuen Pfotenpiloten-Teams langfristig. Für diese kontinuierliche Betreuung werden Sie von Pfotenpiloten mit einer jährlichen Pauschale entlohnt.
  • Eigene Spenden-Aufrufe und -Sammlungen nur in Absprache mit Pfotenpiloten.
  • Bei Neuanwärtern: Ausreichende praktische Erfahrung.
  • Arbeiten selbständig und eigenverantwortlich.
  • Arbeitsverhältnisse mit Mitarbeitern sind klar, fair und arbeitsrechtlich eindeutig geregelt.
  • Unterstützen Pfotenpiloten, unsere Gemeinschaft, und den Prozess der Qualitätsoptimierung. Mithilfe bei Öffentlichkeitsarbeit, Seminaren und Veranstaltungen, wo möglich.