Gruppenbild Zutrittskampagne "Assistenzhund Willkommen"

Zutrittskampagne – 1. Etappe

Gruppenbild Zutrittskampagne "Assistenzhund Willkommen"
© Pfotenpiloten – Michaela Schäffer

Die offizielle Phase der Zutrittskampagne Assistenzhund Willkommen (gefördert von Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Aktion Mensch) ist erfolgreich zu Ende gegangen. Sie hat unsere Erwartungen weit übertroffen und viele Initiativen ins Rollen gebracht. 

Ein riesiges Dankeschön an die vielen Assistenzhund-HalterInnen und UnterstützerInnen, die sich für die Kampagne eingesetzt haben, sowie an das BMAS und die Aktion Mensch.

Logo - Gefördert durch: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Logo Aktion Mensch

Wir machen weiter!

Zahlreiche Kommunen sind noch dabei, assistenzhundfreundlich zu werden. Viele Events und Aktionstage sind Covid-bedingt verschoben worden.
Leider mussten wir feststellen, dass auch Monate nach dem Assistenzhund-Gesetz, viele Entscheidungsträger noch nicht davon gehört haben und damit unwissentlich gegen geltendes Recht verstoßen. Auch gibt es immer noch viel zu viele Menschen, die trotz wachender medialer Präsenz noch nie von Assistenzhunden für nicht sichtbare Behinderungen gehört haben. Gerne möchten wir die Kampagne auch in Zukunft weiterführen, und einen besonderen Schwerpunkt auf den medizinischen, kulturellen und touristischen Bereich legen. Auch der kostenfreie Versand von Infomaterialien soll weitergehen. Bitte unterstützen Sie die Zukunft der Kampagne!

Auf unserer Spendenseite können Sie die Kampagne ganz einfach unterstützen. Einige Ideen sind sogar kostenfrei. Sie helfen uns so, die Kampagne noch viele Jahre fortzuführen.

Rückblick: Drei ereignisreiche Jahre

Es hat sich so viel ereignet in der ersten Phase der Zutrittskampagne Assistenzhund Willkommen. Mit Dankbarkeit für das Engagement so vieler Menschen blicken wir auf die ersten drei Jahre. Das Ziel ist nun, noch viele weitere Jahre Barrieren für Assistenzhund-Teams abbauen zu können.

Aufklärungsmaterialien und Aufkleber

Mehrere Auflagen von unserem Aufklärungsblatt (Deutsch, Englisch, Türkisch), Flyer in leichter Sprache, Poster und Aufkleber verbreiten bereits Verständnis im Land. Auch in Zukunft können sie kostenfrei hier angefordert werden.

Infobroschüre Assistenzhundteams von außen und innen

Filme

Unsere Doku zum Thema Zutrittsrechte:
(Link mit Audiobeschreibung)

Unser Kampagnenvideo:
(Link mit Audiobeschreibung)

DogMap

DogMap, zugänglich online und als Android und Apple App, lässt Sie sehen und markieren, wie barrierefrei ein Ort für Assistenzhund-Teams ist. Nach Ampelsystem wurden so bereits über 100.000 Orte als “hundefreundlich”, “assistenzhundfreundlich” oder “Zutrittsbarriere” markiert, und die Zahl wächst kontinuierlich. Machen Sie mit!

Über 50.000 Einträge kamen direkt von Ortskundigen. Die andere Hälfte wurde durch einen mehrwöchigen “Telefonathon” erhoben: In wiederholten, unermüdlichen Gesprächen mit über 250 bundesweit tätigen Geschäftsketten konnten wir mehr als die Hälfte zu einer assistenzhundfreundlichen Aussage bewegen, die nun auf der DogMap über ein Bestätigungslink abrufbar ist. Viele Ketten haben auch unsere Informationsangebote genutzt, um ihr Personal aufzuklären.

Medien

Viele engagierte Assistenzhund-HalterInnen und unsere Öffentlichkeitsreferentin Dr. Reuter haben das Thema unermüdlich bei den Medien vorgestellt. Insgesamt erreichte das Thema so, laut Presse-Monitor, bislang ca. 30 Millionen Menschen.

Eine zurzeit über 110 Seiten lange Liste der Fernseh-, Radio-, Druck- und online Beiträge wird kontinuierlich um neue Veröffentlichungen erweitert.

Seitenlanger Beitrag im IHK-Magazin Flensburg
Artikel in Goslarer Zeitung
Ganzseitiger Beitrag der IHK Hagen

Unsere Social Wall präsentiert über 2.500 Posts aus den Sozialen Medien (als Video hier zusammengetragen). Eine Öffentlichkeitsaktion mit Fressnapf brachte einen Strom von vielen tausend Posts. Auch heute noch zelebrieren und teilen Menschen in ganz Deutschland ihre Erfolge für die Zutrittskampagne. Eine Momentaufnahme von dem, was sich in den Sozialen Medien getan hat und tut, findet sich auf über 100 Seiten hier.

Assistenzhundfreundliche Kommunen

Screenshot von der Karte Assistenzhundfreundliche Kommune

Viele Kommunen haben sich bereits assistenzhundfreundlich erklärt, oft mit gemeinsam gestalteten Aktionstagen.

Viele weitere sind in Erarbeitung. Hier und da hat Corona die Entwicklung verzögert, aber wir bleiben am Ball – mit Ihrer Hilfe!

Bitte spenden Sie hier, um die Kampagne weiterhin am Leben zu erhalten.

Aktionstage

Das Ziel der Aktionstage ist es, durch Gespräche, Medienarbeit und öffentliche Aktionen dafür zu sorgen, dass Kommunen sich assistenzhundfreundlich erklären, sondern auch ihre Bewohner gut aufgeklärt sind. Das Interesse am Thema und besonders auch die Unterstützung der Medien war jedes Mal herausragend – ob in Köln, im Landkreis Soest/Warstein, in Goslar, in Ilmenau, oder Wolfsburg.

Impression vom Aktionstag Wolfsburg
Der SelbsthilfeTruck der Pro Retina lud die Pfotenpiloten ein, die Kampagne "Assistenzhund willkommen" vorzustellen. Benji war natürlich mit an Bord. Auf der Bühne stehen von rechts nach links: Roswitha Warda, die Moderatorin Cornelia Benninghoven, Jörg-Michael Sachse-Schüler, Filomena Muraca-Schwarzer, Heike Ferber.
"Assistenzhund Willkommen"-Straßenbanner
Beklebung Harzklinik Asklepius
Wolfsburger Anzeiger Artikel

Im Vorfeld der Aktionstage sorgten riesige Banner an viel befahrenen Straßen, sowie Sprühkreide-Botschaften in der Fußgängerzone für Aufmerksamkeit.

"Assistenzhund Willkommen"-Sprühmarkierung

Ausstellung und Storyatelier

Flyer Storyatelier

Ein zweites Storyatelier hat 2021 corona-bedingt digital stattgefunden. Die Geschichten und die Atmosphäre im Workshop hat alle berührt. So vergrößerte sich auch unsere Galerie von diesen besonderen, von Assistenzhund-HalterInnen selbstständig erstellten Videos.

Unsere Ausstellung Leben mit Assistenzhund, die wegen der Pandemie nicht mehr bei Veranstaltungen gezeigt werden konnte, wird nun in ein neues digitales Format erweitert.



Jetzt spenden!



Pfotenpiloten - Allianz für Assistenzhunde ist vom Finanzamt Frankfurt am Main als mildtätig und gemeinnützig anerkannt
und im Vereinsregister unter Nr. 15656 eingetragen.

Impressum     Datenschutzerklärung

Logo Initiative Transparente Zivilgesellschaft