Tierisch guter Durchblick

Mein Leinenende gehört zu den Menschen, die häufiger beim Optiker zu Besuch sind. Und ich als Assistenzhündin bin natürlich immer dabei. Beides zusammen kann problematisch werden.

Geht aber auch anders! Obwohl ich keine Brille benötige, war ich zum Fotoshooting bei Apollo geladen. Mein Leinenende durfte mich begleiten. Warum ich extra gekämmt wurde und das gute Halsband anziehen durfte, sie aber erst NACH dem Shooting zum Friseur ging, ist mir ein Rätsel. Menschen halt.

Apollo hat alle Filialen für meine vierbeinigen Kollegen geöffnet und damit für mehr Barrierefreiheit gesorgt. Und damit das auch jeder weiß, sollen alle Mitarbeiter darüber informiert werden. Dafür wurde ein Fotograf beauftragt.

Hereinspaziert ins "sie- kann-sich-nicht entscheiden-Brillenland"
Hereinspaziert ins “sie- kann-sich-nicht entscheiden-Brillenland”
Ich mache natürlich meinen Job und passe auf. Fotoshooting hin oder her!
Ich mache natürlich meinen Job und passe auf. Fotoshooting hin oder her!

In der Filiale in der Müllerstraße wurden wir schon erwartet. Ich erwies mich als geduldiges Fotomodel. Auch wenn es mich fast gekränkt hätte, als der Fotograf immerzu fragte: “Kann sie auch sitzen?”, “Kann sie auch stehen?” Klar kann ich! Was für eine Frage! Und nebenbei passe ich auch noch auf Manja auf. Mit viel Freundlichkeit und Augenzwinkern managten der Filialleiter, mein Leinenende und ich wechselnde Lichteinfälle, ins Bild huschende Passanten und Spiegelungen, wo sie nicht gebraucht wurden.
Danke an Apollo, dass Ihr uns Assistenzhund- Teams und die Zutrittskampagne so unterstützt. Ihr habt echt Durchblick bewiesen!
Mascha Maserati (Assistenzhündin)

Ich bin ja Optiker-profi-Assistenzhund. Gleich wird sie ihr Kinn da rauf legen und dann brummt es.
Artikel aus dieser Kategorie

Categories